Haustier-Ratgeber für Familien Teil 1: Hunde

Haustier-Ratgeber für Familien Teil 1: Hunde

Hunde sind eines der beliebtesten Haustiere. Rund 10 Millionen Haushalte besitzen dieses Haustier in Deutschland und es werden immer mehr. Doch inwieweit eignen sich Hunde als Haustiere für Familien mit Kindern?

Statistik: Anzahl der Haustiere in deutschen Haushalten nach Tierarten in den Jahren 2000 bis 2015 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Was benötigt ein Hund und wie soll er artgerecht leben?

In erster Linie braucht ein Hund sehr viel Liebe. Die Tiere sind sehr an das Herrchen oder Frauchen gebunden und kommen ohne sie nicht aus. Außerdem muss man mit ihnen jeden Tag Gassi gehen, da sie viel Auslauf brauchen. Auch eine intensive Fellpflege ist gefragt, vor allem, wenn der Hund ein langes Fell hat. Damit dem Tier nicht langweilig wird sollte man auch für Beschäftigung sorgen und mit ihm spielen. Besonders junge Tiere benötigen viel Aufmerksamkeit und Spielpartner.

Welche Vorteile hat ein Hund für Kinder und Familien?

Kind und Hund | © panthermedia.net /Dmitriy Shironosov
Kind und Hund | © panthermedia.net /Dmitriy Shironosov

Einen Hund zu haben hat viele Vorteile. Eines davon ist, dass er ein sehr treuer Freund ist. Weil er zudem sehr lernbegeistert ist, stellt er sich als ideal für Familien heraus und man kommt mit ihm gut aus. Ein weiterer Punkt ist, dass er sich gerne streicheln lässt und einen mit seiner Art beruhigt. Dazu kann man gut mit ihm spielen, sodass einem nicht langweilig wird. Wenn man mal Kummer hat, dann ist dieses Haustier die beste Aufmunterung und Trost. Das Tier spürt die Gefühle der Menschen und versucht einen in solchen Situationen aufzuheitern. Es ist einfach ein treuer Freund und Helfer.

Welche Kosten kommen mit einem Hund auf uns zu?

Hunde sind nicht die günstigsten Tiere. Zum einen muss man Hundesteuer bezahlen, welche Höhe vom eigenen Wohnort abhängig ist und bei der Anzahl der Hunde im Haushalt variiert. Des Weiteren braucht man eine Haftpflichtversicherung für den Fall, dass mal etwas passieren sollte. Wie jedes Tier benötigen sie Nahrung, eine Grundausstattung mit Spielzeug und man muss mit ihnen zum Tierarzt gehen, wenn sie mal krank sind und es ihnen nicht gut geht. Da man dieses Tier nicht lange alleine lassen kann sondern höchstens nur fünf Stunden, kann es sein, dass man mal einen Hundesitter oder eine Hundepension bezahlen muss, wenn man sonst niemanden hat der auf ihn aufpasst. Zusätzlich kommen die Kosten für eine Hundeschule auf. Diese brauchen Besitzer um zu lernen, korrekt mit den Tieren umgehen zu können und ihnen etwas beizubringen.

Welche Hunderassen eignen sich besonders für Familien mit Kindern?

Passende Hunderassen fuer Familien | © panthermedia.net /adogslifephoto
Passende Hunderassen fuer Familien | © panthermedia.net /adogslifephoto

Es gibt 32 Hunderassen, welche besonders kinderfreundlich sind und sich daher exellent für Familien eignen. Da für jede Familie andere Eigenschaften wichtig sind, kann man hierbei unterscheiden. Besonders leicht trainieren lassen sich Golden Retriever, Border Collies oder auch Pudel. Wenn man jedoch lieber einen sucht, der wenig Auslauf braucht, dann sind beispielsweise Chihuahuas, Französische Bulldoggen oder Malteser genau das Richtige für einen. Für Familien mit mehreren Haustieren eignen sich vor allem Bernhardiner, Golden/ Labrador Retriever und Havaneser.

Fazit zum Hund als Haustier für Familien mit Kindern

Insgesamt sind Hunde die perfekten Haustiere für Familien mit Kindern. Mit ihnen hat man immer Spaß und sie sind sehr treue Begleiter, mit denen es nie langweilig wird. Wenn man viel Zeit und etwas Geld hat, dann lohnt sich die Anschaffung dieses Tieres auf alle Fälle. Besonders für Kinder sind sie eine schöne Möglichkeit einen Spielpartner und bei jeder Lebenslage einen treuen Begleiter zu haben. Wenn es einem nicht sehr gut geht, dann muntert dieses Haustier einen wieder auf und alleine wenn man es fröhlich mit dem Schwanz wedeln sieht bekommt man gute Laune. Weil man mit den Tieren so oft raus muss, halten sie auch ihre Herrchen und Frauchen fit. Frische Luft tut immer gut und ist gesund. Der wichtigste Punkt ist nur dass man dem Tier genügend Zeit und Zuneigung schenkt, sodass es sich geliebt fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.