Hurra, das Baby ist da! – Die wichtigen Bestandteile der Erstausstattung

Hurra, das Baby ist da! – Die wichtigen Bestandteile der Erstausstattung

Das erste Baby zu bekommen, ist ein großes Abenteuer. Mit zu den schönsten Aufgaben in einer Schwangerschaft zählt für werdende Eltern die Anschaffung der Erstausstattung. Ein Baby benötigt nicht viel zu Beginn seines Lebens, dennoch stellt es seine Eltern vor eine große Herausforderung: Was wird wirklich benötigt und vorauf kann man verzichten, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Die wichtigsten Elemente der Erstausstattung stellen wir Ihnen hier vor.

Tragetuch & Kinderwagen: Unterwegs mit dem Baby

Kinderwagen | © panthermedia.net /bakharev
Kinderwagen | © panthermedia.net /bakharev

Schon beim Gedanken an die Geburt wird schnell klar, dass für die Heimfahrt aus dem Krankenhaus ein Kindersitz benötigt wird. Dabei ist es wichtig, einen Sitz mit aktuellem Prüfzeichen zu kaufen, damit aktuelle Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Im Winter empfiehlt sich auch ein passender Fußsack oder ein dickeres Deckchen, damit das Baby nicht frieren muss. Doch das Baby möchte auch anders transportiert werden, da werden die Begriffe Kinderwagen und Tragetuch aktuell. Welche Variante nachher am meisten genutzt wird, liegt oftmals auch am Baby, jedes Baby hat schon seine eigenen Vorlieben. Egal ob Tragetuch oder Kinderwagen, die Auswahl ist riesig und eine gute Beratung bezüglich der eigenen Vorlieben und der Produktmerkmale unabdingbar.

Strampler & Schlafsack – Kleider machen Leute

So ein kleiner Mensch benötigt natürlich eine Erstausstattung an Stramplern, Bodys, Hemdchen, Socken, Schlafsäcke etc. Schon für die Kleinsten gibt es eine sehr große Produktpalette, es bestätigt sich das Sprichwort „Wer die Wahl hat…“ In den ersten Monaten nach der Geburt entwachsen Babys sehr schnell den aktuellen Kleidergrößen. Es sollte nicht zuviel angeschafft werden, da die Sachen oftmals nur wenige Wochen getragen werden können. Um mögliche Allergien zu vermeiden, sollte auf Prüfsiegel geachtet werden, wonach allergieauslösende Substanzen nicht nachweisbar sind in den Babysachen. Es bietet sich auch an, Kleidung gebraucht zu kaufen, da sie praktisch wie neu sind und alle möglichen Schadstoffe schon ausgewaschen sind.

Weitere Bestandteile der Erstausstattung

Erste Hilfe fuers Baby | © panthermedia.net /Luis Louro
Erste Hilfe fuers Baby | © panthermedia.net /Luis Louro

Das Angebot ist riesig, einige Dinge sind aber wichtig: Entscheidet sich die Mutter nach der Geburt gegen das Stillen, so müssen Flaschen angeschafft werden, mit denen das Baby gefüttert werden kann. Spucktücher sind hilfreich, die eigene Kleidung zu schützen bei dem „Bäuerchen“ nach der Mahlzeit. Windeln und Feuchttücher sind essenziell in den ersten Jahren. Eine Wiege oder Babybett und eine Wickelkommode gehören ebenfalls zu den wichtigsten Anschaffungen für das neue Familienmitglied. Badewanne, Windeleimer und Babyphone können ebenfalls sehr hilfreiche Anschaffungen sein. Eine kleine Notapotheke sollte auch angeschafft werden, Zäpfchen gegen Bauchweh und ein Fieberthermometer finden darin beispielsweise ihren Platz.

Fazit zu Erstausstattung für das Baby

Was eine Familie letztendlich wirklich als Erstausstattung benötigt, ist eine kleine Gratwanderung. Was eine Familie unentbehrlich findet, ist für die nächste Familie nicht von Bedeutung und wird nicht angeschafft. Auch wenn es aufregend ist und Spaß macht, für das Kind einzukaufen – Das Angebot ist riesig und oft zahlt sich ein gutes Gespräch mit erfahrenen Müttern aus, um einen Überblick über das unüberschaubare Sortiment zu erhalten. Da es sich bei der Erstausstattung für ein Baby auch um eine kostspielige Sache handelt, sollte auch im Vorfeld bedacht werden, worauf man vielleicht erstmal verzichten könnte und die Anschaffung später tätigt.

Eine gute Möglichkeit ist auch, sich gewünschte Artikel zur Geburt das Kindes schenken zu lassen, was auch den Vorteil hat, dass man nicht auf Geschenke trifft, die den persönlichen Geschmack so gar nicht treffen. Anhand von Listen kann der Überblick behalten werden, was schon angeschafft wurde und was man noch benötigt. Viele Sachen werden auch spontan noch gekauft, weil sich die Gelegenheit dazu ergibt. Die Vorfreude auf das eigene Kind lässt Spontankäufe ansteigen. Falls noch ein Kind geplant wird, weiß man spätestens zu dem Zeitpunkt, was wichtig war und worauf man verzichten konnte. Es hat auch den entscheidenen Vorteil, dass man nicht mehr alles neu kaufen muss und einige Dinge weiter nutzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.