Richtig hingehört – Wie man durch Hörbücher und Vorlesen Leseschwächen bei Kindern vermeiden kann

Richtig hingehört – Wie man durch Hörbücher und Vorlesen Leseschwächen bei Kindern vermeiden kann

Immer mehr Kinder haben Schwierigkeiten beim Lesenlernen und bei der Erlernung der richtigen Rechtschreibung. Oft treten Probleme schon in den ersten Schuljahren auf, wenn es darum geht, die ersten Worte richtig zu schreiben oder laut vorzulesen. Damit sich diese Probleme nicht bis ins Erwachsenenalter hinein fortsetzen, sollte man so früh wie möglich anfangen, einer Lese- und Rechtschreibschwäche bei Kindern vorzubeugen. Doch wie gelingt dies am besten?

Schwierigkeiten beim Lesen- und Rechtschreiblernen

Statistik: Hochgerechnete Anzahl der Analphabeten und Menschen, die nur fehlerhaft schreiben können, in Deutschland in Millionen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Allein in Deutschland gibt es rund 2,3 Millionen Analphabeten und 13,3 Millionen Menschen, die eine starke Probleme mit der richtigen Rechtschreibung haben. Für eine Leseschwäche und fehlerhafte Rechtschreibung kann es natürlich viele Gründe geben. Doch nicht immer stecken Legasthenie oder der heutzutage vermehrte Umgang mit sozialen Medien dahinter. Zum Teil ist auch einfach das Gehör der Kinder von klein auf nicht genug geschult worden. Dies kann später große Probleme hervorrufen, da man nicht nur in der Schule, sondern auch im späteren Arbeitsleben über gute Rechtschreib- und Lesekenntnisse verfügen sollte. Doch auch im Alltag ist ein gutes Sprachverständnis wichtig. Wie ihr euren Kindern bessere Hörfähigkeiten beibringt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Tipps um Lese- und Rechtschreibschwächen zu vermeiden

Besser lesen lernen durch Vorlesen?

Die Gute-Nacht-Geschichte, das Lieblingsbuch, das Kochrezept der leckeren Plätzchen: Häufiges Vorlesen ist eine der besten Methoden, um bei dem eigenen Nachwuchs für eine gut Sprachentwicklung und später auch für hervorragende Lesekompetenz zu sorgen. Immerhin schult das Vorlesen den Umgang mit der Sprache. Die Kinder hören gerade dann, wenn es um eine spannende Geschichte von Prinzessinnen, Rittern und Drachen geht viel lieber und vor allem auch viel aktiver zu, als es vielleicht sonst bei einem gewöhnlichen Gespräch vorkommt. Außerdem wird durch das Vorlesen von vorn herein bei den Kindern ein großer Wortschatz etabliert.


Hier findet ihr die schönsten Kinderbuch-Klassiker zum Vorlesen.


Am besten lernen die Kinder, wenn sie selbst mit ins Buch schauen dürfen und die Wörter gleichzeitig zum Hören auch noch sehen können. So wird gleich eine Verbindung zwischen Hören und Lesen geschaffen. Darüber hinaus schafft das gemeinsame Lesen eine tiefe Verbindung zwischen Eltern und Kinder. Es ist also ratsam, so früh wie möglich mit dem Vorlesen zu beginnen, damit das Hören, beziehungsweise vor allem das aktive Zuhören direkt von Anfang an geschult wird und dem Kind alle Türen offen stehen.

Mit Hilfe von Hörbüchern die Sprachkompetenz schulen

Um das Gehör von Kindern besser zu schulen bieten sich neben dem Vorlesen durch Eltern, Geschwister und Co. auch wunderbar Hörbücher an. Diese ersetzen das Vorlesen zwar nicht, können dieses aber sinnvoll ergänzen. Schließlich werden mittlerweile viele beliebte Kinderbücher vertont, die die Kleinen interessieren. Unser Tipp: Eine besonders große Auswahl an Kinderhörbüchern findet ihr bei Audible. Der große Vorteil von Hörbüchern ist, dass sie von professionellen Sprechern gesprochen werden, die extra geschult werden, um eine besonders klare, deutliche und korrekte Aussprache zu haben. Auf diese Weise lernt euer Kind Wörter von Anfang an richtig auszusprechen und so auch richtig zu schreiben.

Denn nur wenn das Wort richtig verstanden wird, ist die Grundlage dafür gelegt, dass das Kind dieses später auch richtig schreiben, beziehungsweise in einem Satz oder Text erkennen und dessen Bedeutung verstehen kann. Darüber hinaus kann das Kind auch dann seine Hör- und Sprachkompetenzen dann weiter schulen, wenn Eltern und Co. gerade einmal nicht zum Vorlesen verfügbar sind. Manchmal werden sogar dazugehörige Bücher gleich mit angeboten, sodass das Kind während des Hörens gleichzeitig auch aktiv mitlesen kann. Auch das mehrmalige Anhören eines Hörspieles ist durchaus sinnvoll. Denn gerade die Wiederholung ist es, die das Lernen effektiv macht. Immerhin wird durch das wiederholte Anhören eines Hörspiels dafür gesorgt, dass bestimmte Wörter ins Langzeitgedächtnis des Gehirns gelangen können.

Fazit zu Tipps für verbesserte Sprachkompetenz bei eurem Kind

Dem Kind vorlesen | © panthermedia.net /Kobyakov
Dem Kind vorlesen | © panthermedia.net /Kobyakov

Sprache öffnet einem nicht nur in der Schule, sondern auch später als Erwachsener viele Türen. Oftmals werden heute gute Rechtschreibkenntnisse und die Fähigkeit Texte und Dokumente gut erfassen zu können, vorausgesetzt. Damit auch euer Kind später über eine ausgezeichnete Sprachkompetenz verfügt, solltet ihr darauf achten, eurem Kind früh genug beizubringen, wie man aktiv zuhört. Durch das Hören von Wörtern und Sätzen wird nämlich das Verständnis für die Sprache verbessert. Die Kinder können Wörter dann später beim Lesenlernen besser wiedererkennen und ihnen gelingt in der Regel auch eine bessere Rechtschreibung. Sollte es an letzterem noch hapern, ist es durchaus ratsam, dem Kind das Lesen eines Buches vorzuschlagen, da auch dies die Sprachkenntnisse verbessern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.