Schnupfen, Husten, Heiserkeit – Die besten Hausmittel gegen Erkältung

Schnupfen, Husten, Heiserkeit – Die besten Hausmittel gegen Erkältung

Gerade in der kälteren Jahreszeit geht es ganz schnell: Erkältungsviren verbreiten sich bei kalten Temperaturen besonders gut. Egal ob Husten, Halsschmerzen oder eine laufende Nase: ein grippaler Infekt erschwert den Alltag ungemein. Gerade, wenn man eine Erkältung nicht ernst nimmt und sie nicht ausreichend auskuriert, bestehen hohe gesundheitliche Risiken. Trotzdem ist es nicht unbedingt bei jeder Erkältung notwendig, Medikamente zu schlucken. Oft helfen gerade Hausmittel besonders gut bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit und Co.

Hausmittel bei Erkältung

Erkältungen dürfen in keinem Fall verharmlost werden. Ein Infekt sollte stets richtig auskuriert werden, auch wenn es etwas Zeit in Anspruch nimmt. Bei einer Erkältung ist es immer wichtig, sich warm anzuziehen, für ausreichend frische Luft zu sorgen und viel Wasser und Kräutertees zu trinken. Außerdem können diverse Mittel zur Besserung beitragen. Viele schwören noch heute auf Omas alte Mittel und Rezepte gegen Erkältung. Und tatsächlich helfen viele altbewährte Mittel in den meisten Fällen erstaunlich gut. Sie können zum Teil den Krankheitsverlauf verkürzen und das Immunsystem stärken, sodass man sich schnell wieder besser fühlt. Wir haben hier ein paar der bekanntesten Hausmittel für euch zusammengestellt, die euch möglicherweise beim Auskurieren einer Erkältung helfen können.

Welche Hausmittel helfen gegen Erkältung?

Hausmittel gegen Schnupfen

Gerade eine verstopfte Nase kann im Alltag sehr unangenehm sein. Die einfachsten Aufgaben fallen einem schwer, da man nicht richtig Luft bekommt und insgesamt geschwächt ist. Eine Möglichkeit, um die Nase schnell wieder frei zu bekommen, ist inhalieren. Es hilft nicht nur bei Schnupfen, sondern auch bei anderen Erkältungssymptomen und ist am effektivsten, wenn man nicht nur Wasserdampf verwendet, sondern ein Dampfbad mit Heilkräutern. Man kann beispielsweise Kamillenblüte verwenden, welche die Schleimhäute der Nase abschwellen lässt und dementsprechend das Atmen erleichtert.

Ein weiteres Mittel gegen Schnupfen ist Kochsalzlösung. Sie ist in nahezu jeder Apotheke erhältlich. Spült man die Nase mit Kochsalzlösung werden Bakterien und Viren von den Schleimhäuten gespült, sodass schnell eine Besserung eintreten kann. Viele an einer Erkältung erkrankte benutzen bei einer verstopften Nase sofort und ausschließlich Schnupfensprays. Diese Variante ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, da sie zwar dafür sorgen, dass die Schleimhäute abschwellen und man besser Luft bekommt, aber gleichzeitig auch zu einem gewissen Grad abhängig machen können, wenn man das Spray über einen längeren Zeitraum verwendet.

Hausmittel gegen Husten

Gegen Husten, der viele Menschen in den Wintermonaten plagt, hilft in vielen Fällen am besten Zwiebelsirup. Diesen kann man ganz einfach selbst herstellen, indem man eine Zwiebel in feine Würfel schneidet und mit Zucker bestreut. Anschließend lässt man die Zwiebel-Zucker-Mischung für mindestens eine Stunde ruhen. Während dieser Zeit bildet sich eine Flüssigkeit, der Zwiebelsirup. Nimmt man regelmäßig einen Teelöffel davon ein, lösen die ätherischen Öle der Zwiebel langsam den Husten.

Hausmittel gegen Erkältung | © panthermedia.net /belchonock
Hausmittel gegen Erkältung | © panthermedia.net /belchonock

Hausmittel gegen Bronchitis

Bei Bronchitis und auch zum Teil bei Husten helfen kalte Brustwickel. Dazu wickelt man den gesamten Oberkörper mit einem nassen Leinentuch ein, dass man vorher ausgewrungen hat. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass die kranke Person es trotzdem schön warm hat und beispielsweise warm eingepackt im Bett unter einer warmen Decke liegt.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Halsschmerzen können ziemlich fies sein, vor allem, wenn es beim Schlucken schmerzt und man daher nicht zur Ruhe kommt. Ein warmer Halswickel kann in so einem Fall die Besserung der Erkältung unterstützen. Auch Fencheltee ist ein beliebtes Mittel gegen Halsschmerzen, da er den Hals beruhigt. Süßt man den Tee zusätzlich noch mit Honig, wirkt das Heißgetränk außerdem noch antibakteriell.

Hausmittel gegen Fieber

Wird die Erkältung von Fieber begleitet, sollte man sich in den meisten Fällen unbedingt ausruhen und sich an absolute Bettruhe halten. Unterstützend kann bei Fieber Holunderblütentee wirken, da dieser den Körper zum Schwitzen bringt und der Infekt entsprechend ausgeschwitzt werden kann. Auch Hühnersuppe ist ein beliebtes Mittel bei Fieber und Erkältung im Allgemeinen, da sie kräftigt und zudem angenehm warm ist. Insgesamt sollte man bei Fieber mehr trinken als sonst (vor allem Tee, Wasser und Brühe), unter anderem, da man durch das Schwitzen viel Wasser verliert.

Fazit zu Hausmitteln bei grippalen Infekten

Ruhe hilft bei Erkältung | © panthermedia.net /kornienkoalex
Ruhe hilft bei Erkältung | © panthermedia.net /kornienkoalex

Für fast jedes Erkältungssymptom gibt es ein Hausmittel, welches hilft und zur Besserung beiträgt. Selbstverständlich gibt es neben den Hausmitteln, die wir hier für euch herausgesucht haben, noch eine Vielzahl anderer Mittel, die bei der Besserung einer Erkältung helfen können. Am besten probiert ihr einfach mal aus, welches Mittel bei euch persönlich am besten hilft. Es ist jedoch zu beachten, dass nicht jede Erkältung ausschließlich mit Hausmitteln geheilt werden kann. Im Zweifelsfall solltet ihr euch unbedingt vom Arzt untersuchen lassen. In der Regel könnt ihr Hausmittel jedoch immer zur Besserung der Erkältung verwenden, unabhängig davon, ob ihr zusätzlich noch Medikamente einnehmt oder nicht. Sie wirken sich in den meisten Fällen positiv aus und stärken den Körper, sodass man schnell wieder gesund wird.


Damit ihr euch wieder rundum wohl fühlt: Ursachen und hilfreiche Mittel bei Verstopfungen


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.