Wenn uns eine Verstopfung belastet – Ursachen und hilfreiche Mittel bei Verstopfungen

Wenn uns eine Verstopfung belastet – Ursachen und hilfreiche Mittel bei Verstopfungen

Kleine Probleme mit Magen und Darm haben wir mit großer Sicherheit alle schon einmal beklagen dürfen. Neben den klassischen Bauchschmerzen und anderen kleineren und größeren Wehwehchen gibt es jedoch auch einige Probleme, die uns stark und vor allem oft auch langfristig negativ beeinflussen. Eines davon sind ohne Frage die jedem bekannten Verstopfungen. Während sie bei einigen nur von kurzer Dauer sind und keine großen Auswirkungen auf uns haben, sind sie bei anderen chronisch und können unsere Lebensqualität langfristig verringern und zu gesundheitlichen Problemen führen.

Ursachen für Verstopfungen

Verstopfung Ursachen | © panthermedia.net /AndreyPopov
Verstopfung Ursachen | © panthermedia.net /AndreyPopov

Die Ursachen für Verstopfungen können ganz unterschiedliche Hintergründe haben. Zum einen kann sie durch einfache Reaktionen des Körpers auf Mangelerscheinungen entstehen. Eine ballaststoffarme Ernährung oder die zu geringe Aufnahme von Flüssigkeit sind die häufigsten Ursachen. Aber auch einige Krankheiten des Verdauungssystems können eine Verstopfung zum Ergebnis haben. Beispiele dafür sind:


  • Darmkrebs (Kolorektalkrebs)
  • Reizdarmsyndrom
  • Darmverengung/ -schwäche

Des weiteren können auch einige Medikamente Verstopfungen zur Folge haben. Diese werden in den meisten Fällen bereits als mögliche Nebenwirkungen auf den Beipackzetteln angemerkt. Vor allem Schmerzmittel sind ein häufiger Auslöser.

Tipps und Mittel gegen Verstopfung

Abführmittel aus der Apotheke gegen Verstopfungen

Abfuehrmittel Kapseln Verstopfung | © panthermedia.net /wollertz
Abfuehrmittel Kapseln Verstopfung | © panthermedia.net /wollertz

Wenn die Verstopfungen nicht besser werden, sollte man möglichst schnell mit geeigneten Mitteln dagegen vorgehen. Für diesen Fall kann ein Abführmittel aus der Apotheke wahre Wunder vollbringen, welches ihr zum Beispiel bei dem hier verlinkten Online-Anbieter erhalten könnt. Passend für Erwachsene aber auch Kinder sind hier verschiedene Abführmittel erhältlich. Diese können sowohl in Form von Tropfen und Dragees als auch als Zäpfchen ausgegeben werden.

Hausmittel gegen Verstopfungen

Natürlich gibt es auch die verschiedensten Hausmittel, die ihr bei Verstopfungen zunächst selbstständig anwenden könnt. Meist gibt es dafür zwar keine Garantie und nicht jeder spricht gleich auf diese Mittel an, doch ein Versuch ist es auf jeden Fall immer wert.

Die richtige Ernährung

Das A und O bei Darmproblemen dieser Art ist eine möglichst ballaststoffreiche Ernährung und ein hoher Flüssigkeitshaushalt. Vollkornprodukte und viel Obst und Gemüse reichen bei leichten Verstopfungen oft schon aus und mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag unterstützen unseren Körper ebenfalls zusätzlich. Ein Geheimtipp kann auch Kaffee sein, der den Stuhlgang in den meisten Fällen anregt.

Viel Bewegung tut gut

Auch Sport und regelmäßige Bewegung können die Darmtätigkeit schnell und deutlich ankurbeln und so ebenfalls Verstopfungen unseres Verdauungssystems lösen oder wenigstens verringern. Wer nicht regelmäßig Sport machen will oder kann sollte sich wenigstens zum sprichwörtlichen „Verdauungsspaziergang“ überreden. Ein paar Schritte jeden Tag können bereits eine große Wirkung mit sich bringen.

Verstopfungen bei Schwangeren, Babys und Kindern

In der Regel sind allein die Verstopfungen schon unangenehm genug, doch vor allem bei Babys und Kindern sowie bei Frauen in der Schwangerschaft sind Symptome und mögliche Mittel noch ein wenig anders als bei Erwachsenen. Im Fall einer Schwangerschaft sorgen oft der veränderte Hormonhaushalt und die sich verändernde Gebärmutter für Verstopfungen. Ohne Frage ist das gerade für Schwangere ein sehr unangenehmes Gefühl, weshalb Linderung der Symptome an erster Stelle steht. Weitere Tipps und Mittel dagegen findet ihr auch bei diesem bekannten Online-Magazin für Eltern.

Babys und Kinder können auch schnell mal an Verstopfungen leiden, da ihr Verdauungssystem vor allem bei der Umstellung von Muttermilch auf feste Nahrung einiges durchmachen muss. Trotzdem gelten bei ihnen die gleichen Tipps und Regeln wie bei Erwachsenen. Ledigklich die besondere Beaufsichtigung bezüglich der Ernährung sollte durchgeführt und zu viele Süßigkeiten und generell Zuckerprodukte vermieden werden.

Fazit zu Ursachen und Mitteln bei Verstopfungen

Bauch gesund | © panthermedia.net /piotr_marcinski
Bauch gesund | © panthermedia.net /piotr_marcinski

Letztendlich sollten wir alle bei Verstopfungen auf jeden Fall erstmal Ruhe bewahren und besonders auf unseren Körper achten. Was möchte er uns damit signalisieren und was braucht er jetzt? Ernährung ist oft ein wichtiger Punkt bei diesem Thema, weshalb wir gerade darauf achten sollten. Mit ein wenig Hilfe von Abführmitteln oder anderen Hausmitteln wird die Verstopfung im Bestfall wieder schnell abklingen. Sollte das nicht zutreffen, ist der Besuch bei eurem Hausarzt unumgänglich.


Vorsicht, Zecken! – Wie wir unsere Kinder richtig vor Zecken schützen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.