Das perfekte Familienbad – Die richtige Einrichtung für uns Eltern & und die Kinder

Das perfekte Familienbad – Die richtige Einrichtung für uns Eltern & und die Kinder

Ein Familienbad muss gut geplant werden, denn alle Familienmitglieder haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Ein perfektes Badezimmer für die ganze Familie sollte daher die Wünsche der Erwachsenen, der Kinder und der Senioren berücksichtigen. Trotzdem kann ein Familienbad wirklich perfekt gestaltet werden. Ihr fragt euch wie das geht und worauf ihr achten müsst? Wir haben uns genauer mit dem Thema befasst und wollen euch hier die wichtigsten Aspekte beschreiben.

Must-haves im Familienbad – Das dürft ihr nicht vergessen

Kinder Waschbecken Bad | © panthermedia.net /Arne Trautmann
Kinder Waschbecken Bad | © panthermedia.net /Arne Trautmann

Das Kernstück ist das Waschbecken

Das Waschbecken wird zu Stoßzeiten von allen Familienmitgliedern genutzt und da kann es schon mal eng werden. Rasieren, Haare stylen, Zähneputzen, usw – Das kann im Alltag schon mal schwierig werden und einen Streit hervorrufen. Damit am Waschbecken viel Platz ist, sollte ein Doppel-Waschbecken installiert werden. Das entlastet die Situation am Morgen schon mal ungemein. Ein kleiner Tipp: Die Haken für Handtücher sollten niedrig angebracht sein, so lernen schon die Kleinen schnell Ordnung zu halten. Von Vorteil ist es auch einen Spiegel für die Kinder anzubringen, so werden die Kleinen von gefährlichen Kletteraktionen abgehalten. Hier können sie sich auch selbstständig die Zähne putzen.

Ein Waschbecken für Kinder?

Standardisierte Waschbecken sind für die meisten Kinder viel zu hoch. Also müssen sie sich auf einen Hocker stellen, um sich zu waschen oder sich die Zähne zu putzen. Doch das ist gefährlich und es gibt viele Möglichkeiten, um den Waschtisch für die Kinder erreichbar zu machen. Eine sehr elegante Variante ist sicherlich ein Waschbecken, das in der Höhe verstellt werden und so von den Kindern ganz gefahrlos benutzt werden kann. Wenn Senioren im Haushalt leben, kann das Waschbecken so auch auf Rollstuhl-Höhe gebracht werden. Leider ist diese Einrichtung momentan noch recht teuer, was sich in naher Zukunft aber bestimmt ändern wird.

Die Platte über dem Waschtisch
Bei der Waschtisch-Platte sollte viel Platz eingeplant werden, denn schließlich wollen alle Familienmitglieder ihre Bad-Utensilien unterbringen. Je nach Größe der Familie sollte man sich auf jeden Fall verschiedene Waschtische, wie zum Beispiel beim im Voraus verlinkten Anbieter anschauen, da je nach Alter und Körpergröße ein jeweils anderer Waschtisch vielleicht besser geeignet ist als der andere. Wenn die Platte groß genug ist, kann sogar mal ein Kleinkind darauf sitzen und ist so immer von Mama oder Papa beaufsichtigt.

Spiegel im Familienbad

Natürlich muss in jedem Badezimmer ein Spiegel angebracht sein. Doch wenn er von vielen Familienmitgliedern, die auch noch unterschiedlich groß sind, gleichzeitig genutzt wird, muss er ausreichend groß sein. Hier darf man ruhig großzügig planen, aber auf jeden Fall sollte er über die gesamte Breite des Waschtisches gehen. Außerdem lässt ein großer Spiegel das Badezimmer größer erscheinen, als es eigentlich ist. Im Spiegel für das Badezimmer müssen sich natürlich alle Familienmitglieder sehen können. Für die Kleinen ist oft ein extra Spiegel notwendig, der wirklich niedrig angebracht ist.

Wenn das Badezimmer von mehreren Menschen gleichzeitig benutzt wird, ist eine Spiegel-Heizung sehr sinnvoll. Er läuft dann nicht an, wenn sich ein anderer gerade duscht. Die Beleuchtung muss auch passen, da zum Rasieren, Schminken oder Frisieren nun mal viel Licht benötigt wird. Die richtige Spiegel-Beleuchtung verhindert eine unschöne Schattenbildung im Gesicht und verhindert auch, dass man von dem Spiegel geblendet wird.

Dusche & Badewanne im Familienbad

Baby Badewanne | © panthermedia.net /martinan
Baby Badewanne | © panthermedia.net /martinan

Zu einem Familienbad gehört in den meisten Fällen auch eine Badewanne, da sowohl die Großen als auch die Kleine gerne mal ein Bad nehmen. Wenn nicht ausreichend Platz im Badezimmer geboten wird, sollte man lieber auf eine separate Dusche verzichten. Kleine Kinder können ruhig gemeinsam gebadet werden, es macht ohnehin viel mehr Spaß. Eine rutschfeste Badewanne ist natürlich immer zu bevorzugen.

Sicherheit im Familienbad

In einem Familienbad muss für alle Familienmitglieder die Sicherheit gewährleistet sein. Die meisten häuslichen Unfälle passieren im Badezimmer, was es zum Risikobereich in den eignen vier Wänden macht. Das Bad sollte gerade für Kinder ein sicherer Ort sein, denn Kinder sind manchmal recht wild und neugierig sind sie allemal. Deshalb sollten auch Steckdosen aus der Reichweite von Kindern sein und zusätzlich ist auch eine Kindersicherung angebracht. Die Kleinen machen auch vor Steckdosen im Badezimmer nicht Halt und Strom in Verbindung mit Wasser kann wirklich gefährlich sein.

Rutschfeste Fliesen sollten im Badezimmer ebenfalls zu finden sein, ein normaler Fliesen-Boden wird auch Senioren oft zum Verhängnis. Es sollten unbedingt rutschfeste Fliesen verarbeitet werden, die Gefahr des Ausrutschens wird so wesentlich gebannt. Viele weitere Tipps und Tricks für ein sicheres Familienbad findet ihr übrigens auch auf diesem bekannten Infomagazin.

Fazit zum perfekten Familienbad: Planung ist alles!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2lXYXNFaFBuY0Z3IiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Das Bad muss familienfreundlich eingerichtet sein, denn wenn die Planung perfekt ist, können Unfälle, Stress und Chaos im Badezimmer von vornherein vermieden werden. Ein richtig geplantes Familienbad wird jedem viel Freude bereiten, es bietet die nötige Entspannung und bannt die Unfallgefahr.


Wenn Kinder schreiend auf dem Boden liegen – Was ihr gegen Trotzanfälle tun könnt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Beispiel-Seite.

Zurück