Passende Kinderwagen 2021 – Das solltet ihr beachten! ❤️

Passende Kinderwagen 2021 – Das solltet ihr beachten! ❤️

Noch bevor das Baby da ist, sollten sich die Eltern mit der Anschaffung eines Kinderwagens beschäftigen. Auch wenn das Kleine anfangs noch oft direkt am Körper getragen wird, kommt der Kinderwagen noch früh genug zum Einsatz. Doch welcher Kinderwagen ist der Richtige? Klassischer Kinderwagen, Kombi- und Sportmodelle oder Buggy – In der Unmenge an Angeboten kann man schnell schon mal den Überblick verlieren. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Infos zum Kinderwagenkauf zusammengestellt.

Kinderwagen 2021: Klassisch, Kombi oder Sport?

Welcher Kinderwagen ist der Richtige | © PantherMedia / SimpleFoto

Um den passenden Kinderwagen für euch zu finden, müsst ihr natürlich zunächst einmal wissen, welche gängigen Modelle es überhaupt gibt. Viele Eltern schwören noch immer auf den klassischen Kinderwagen. Er ist meist relativ groß, besticht dafür aber durch seine traditionelle, edle Optik. Durch die großen Räder besitzt er eine gute Federung und hohe Stabilität. Den klassischen Kinderwagen könnt ihr ab der Geburt verwenden, allerdings ist er nicht wandelbar, sodass er nur so lange verwendet werden kann, bis das Baby nicht mehr nur liegen, sondern auch mehr von der Welt sehen möchte. Leider sind diese Wagen auch zusammengeklappt noch recht sperrig.

Wer sich vom Kinderwagen mehr Flexibilität wünscht, der sollte lieber auf ein Kombi-Modell zurückgreifen. Bei einem Kombi-Modell lassen sich in den meisten Fällen auf das klassische Kinderwagengestell eine Babyschale fürs Auto, eine Liegewanne und ein Sportaufsatz montieren. Dadurch bekommt ihr drei Funktionen auf einmal. Kinderwagen könnt ihr übrigen inzwischen ganz einfach auch im Internet bestellen. Durch den Kauf eines Kinderwagen bei 4mybaby.ch profitiert ihr nicht nur von einer größeren Auswahl als in den meisten Geschäften, ihr könnt euch zudem an den Bewertungen anderer Kunden orientieren und spart euch das Schleppen eines schweren Paketes vom Geschäft nach Hause.

Die Vorteile eines Kombi-Wagens liegen auf der Hand: Ihr habt durch die vielen verschiedenen Aufsätze eine hohe Flexibilität, ihr könnt den Wagen von der Geburt an bis zum Kindergartenalter nutzen und den ihn mit wenigen Handgriffen auseinanderbauen und im Auto verstauen. Wenn man alle Aufsatzteile auf einmal kauft, kann so ein Kombi-Wagen allerdings relativ teuer werden. Wer das jedoch als Investition ansieht und den Wagen dann tatsächlich bis zum Kindergartenalter nutzen will, ist mit einem Kombiwagen gut beraten.

Kinderwagen im Wald | © PantherMedia / FamVeldman

Sobald das Kind älter wird, möchte es von seinem Kinderwagen aus die ganze Welt entdecken. Ab diesem Zeitpunkt können Eltern auf einen Buggy oder Sportkinderwagen umsteigen. Diese Modelle eignen sich nicht für Säuglinge, sondern erst für Kinder die schon sicher sitzen können. Im Grunde sind sich Buggys und Sportkinderwagen sehr ähnlich. Beide sind wendig, platzsparend und lassen sich auf eine handliche Größe zusammenklappen. Der Unterschied besteht jedoch im Gewicht. Buggys sind sehr leicht und lassen sich oftmals nur mit einer Hand zusammenklappen – praktisch wenn man gleichzeitig noch ein Kind auf dem Arm hat. Der Sportkinderwagen ist meist ein bisschen schwerer, dafür aber auch stabiler und mit größeren Reifen ausgestattet. Dadurch eignet er sich besser für unebene Untergründe.

Was erwarte ich vom Kinderwagen?

Bevor ihr euch jedoch für ein Modell entscheidet, solltet ihr euch fragen, was ihr überhaupt von einem Kinderwagen erwartet. Zunächst solltet ihr abschätzen auf welchen Untergründen ihr wohl am meisten unterwegs sein werdet: Asphalt, Kopfsteinpflaster, Schotter oder Wald- und Feldwege? Für unebene, grobe Untergründe eignen sich große Gummireifen am besten. So könnt ihr den Wagen bequem schieben, ohne dass das Kind unnötig stark durchgeschüttelt wird. Auf t-online.de findet ihr eine Checkliste, was ihr beim Kinderwagen beachten könnt, wenn ihr viel in der Stadt und auf ebenem Asphaltboden unterwegs seid.

Die nächste Frage der ihr beim Kinderwagenkauf nachgehen solltet, ist die Flexibilität. Seid ihr viel unterwegs, muss der Kinderwagen leicht im Kofferraum eures Autos Platz finden. Das klappt am besten mit einem Kombiwagen, bei dem in vielen Fällen auch schon eine Babyschale fürs Auto enthalten ist, man also nur noch das Grundgerüst des Kinderwagens im Kofferraum verstauen muss.

Fazit zum Kinderwagen 2021

Der passende Kinderwagen | © PantherMedia / EdZbarzhyvetsky

Die Auswahl an verschiedenen Kinderwagen ist riesig. Da fällt es gar nicht so leicht, sich für das passende Modell zu entscheiden. Wichtig beim Kauf eines Kinderwagens ist, dass ihr euch vorher über eure Wünsche und Vorstellungen klar werdet. Doch nicht nur die Flexibilität und Beschaffenheit der Räder ist wichtig bei der Kaufentscheidung. Auch die verschiedenen Möglichkeiten den Kinderwagen zu verstauen, sollten beachtet werden, denn manche Eltern haben in der Wohnung einfach keinen Platz für einen sperrigen Kinderwagen und keine Möglichkeit den Kinderwagen sicher im Hausflur zu lagern.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Schadstofffreiheit des Wagens. Wie auf eltern.de berichtet wird, kann es leider vorkommen, dass gewisse Materialien des Kinderwagens schadstoffbelastet sind. Das darf natürlich nicht passieren, da das Kind in direkter Berührung zum Wagen steht. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Wagen keinen strengen chemischen Geruch verströmt und dass alle Flächen die mit dem Kind in Berührung kommen vorher gut gereinigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.