Tischlein deck’ dich! Essen mit der Familie

Tischlein deck’ dich! Essen mit der Familie

„Essen mit der Familie“, das hört sich so alltäglich an, doch ist es leider nicht. Es zeigt sich, dass ein wirklich gemeinsames Essen mit allen Familienmitgliedern am Küchen- oder Esszimmertisch nur selten stattfindet. Dabei hat das gemeinsame Essen eine überaus wichtige Funktion.

Das ist der Moment, an dem die Familie zusammenkommt, wo Gespräche stattfinden und wo man tatsächlich ein gemeinsames Erlebnis hat. Diese Faktoren sind inzwischen vollkommen in Vergessenheit geraten, dabei handelt es sich hier um einen zentralen Tagesordnungspunkt, der für ein Zusammenwachsen innerhalb der Familie sorgt.

Ein gemeinsames Essen ist viel mehr, als eine gemeinsame Mahlzeit einzunehmen

Ein gemeinsames Frühstück | © PantherMedia / choreograph
Ein gemeinsames Frühstück | © PantherMedia / choreograph

In vielen Familien wird inzwischen einfach im Wohnzimmer vor dem Fernseher gegessen. Eine Kommunikation ist hier überhaupt nicht möglich. Das heißt natürlich nicht, dass das in Einzelfällen nicht auch einmal ein tolles und geplantes Event sein kann. Aber grundsätzlich sollte das Essen mit der Familie an einem schön gedeckten Tisch stattfinden.

Vor allem ist ein schön gedeckter Tisch natürlich auch sehr einladend und heißt den „Gast“ bzw. das Familienmitglied willkommen. Abwaschbare Tischdecken können das erste Accessoire für eine schöne Atmosphäre sein. Es muss sicher nicht das teuerste Geschirr sein, das auf dem Tisch seinen Platz findet, doch egal welches Geschirr es ist, es sollte schön auf dem Tisch platziert sein. Eine Serviette, das Besteck und ein Glas sollten hier ebenfalls nicht fehlen. Wer sich besondere Mühe gibt, kann gerade am Abend auch ein oder zwei Kerzen anzünden.

Der Unterschied ist leicht erkennbar. Geht man in ein Fast Food Restaurant, so wird man hier von einem kargen, nackten Tisch empfangen. Später dann gesellt sich Papp und Plastikgeschirr dazu. Das hat ein bisschen was von bloßer Nahrungsaufnahme und hier geht es auch gefühlt immer ein bisschen um Schnelligkeit.

Anders sieht es aber aus, wenn man sich zum gemeinsamen Essengehen mit der Familie entscheidet. Hier erwartet den Gast ein schön gedeckter Tisch. Alle sitzen da und warten voller Vorfreude auf das bestellte Essen. Genug Zeit, um sich in Ruhe über die Erlebnisse des Tages auszutauschen. Das Essen mit der Familie sollte eigentlich ein tägliches gemeinsames Event sein.

Gemeinsam mit der Familie essen

Wenn Familien sich für das gemeinsame Essen am Familientisch entscheiden, so beginnt dieses nicht erst, wenn der Tisch fertig gedeckt ist. Schon das gemeinsame Tisch decken, kann hier schon ein wichtiger Teil des Familienlebens und des Familienalltags sein. Schon die ganz Kleinen werden hier mit einbezogen. Kinder finden es in der Regel toll, wenn sie in die Aktivitäten der Eltern mit einbezogen werden. Vielleicht essen die Kleinen noch von ihrem Kindergeschirr, das können sie ganz wunderbar allein auf den Tisch stellen.

Schon im Vorfeld fängt so ein gemeinsames Event an. Gerade für die Kinder bedeutet das gemeinsame Zeit mit der Familie. Handelt es sich um ein klassisches Abendbrot, kann man zum Beispiel schöne Teller mit dem Aufschnitt anrichten. Das sieht erheblich netter und einladender aus, als wenn sich viele verpackte Kunststoffverpackungen auf dem Tisch tummeln.

Handelt es sich um ein gekochtes Essen, so sind Teller, die quasi bereits am Herd hergerichtet werden, viel hübscher anzusehen, als wenn die Kochtöpfe auf den Tisch gestellt werden.

Zeit für die Familie nehmen

Zeit mit der Familie | © PantherMedia / ArturVerkhovetskiy
Zeit mit der Familie | © PantherMedia / ArturVerkhovetskiy

Gemeinsames Essen bedeutet im Grunde, sich aktiv Zeit für die Familie zu nehmen. Warum nicht gleich gemeinsam kochen – am besten echtes Superfood?! Warum nicht den Tisch gemeinsam schön gestalten. Der Arbeitsaufwand ist letztlich immer der Gleiche, doch das Ergebnis ist ein vollkommen anderes. Hier fühlt sich jeder einzelne aus der Familie eingeladen und willkommen. Wer sich hier ein wenig Mühe gibt, sorgt im Grunde immer dafür, dass sich alle gemeinsam so fühlen, als würden sie ein schönes Restaurant besuchen und nicht nur schnell mal einen Stopp in einem Fast-Food-Restaurant absolvieren.

Zeit für die Familie nehmen beginnt aber auch schon beim gemeinsamen Kochen. Fakt ist, wenn man gemeinsam kocht, dann verkürzt sich die Vorbereitungszeit deutlich. Oftmals heißt es, dass viele Familien keine Zeit haben, ständig etwas Frisches zu kochen. Die Alternative heißt dann nicht selten, man nimmt eine Tiefkühlpizza und schiebt sie in den Ofen. Vergessen oder einfach ignoriert wird hier aber häufig, dass diese Pizza auch mindestens 20 Minuten im Backofen garen muss. In genau dieser Zeit kann man gemeinsam aber so viel anderes toll anrichten.

Vor allem wird die Wartezeit auf die Pizza häufig vor dem TV verbracht. Ob das nun wirklich eine Zeitersparnis ist, sei einmal dahingestellt. Die Zeit, die man hingegen schon im Vorfeld bei der Vorbereitung des Essens gemeinsam verbringt, ist wirklich sinnvolle und vor allem gemeinsam erlebte Zeit. Wenn dann im Ergebnis ein liebevoll gedeckter Tisch auf einen warten, ist das eine tolle Einladung für alle und es herrscht eine schöne und entspannte Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.